Für Angler ist Dänemark ein ganz besonderes Land, eine solche Vielfalt an Zielfischen, Gewässertypen und Angelmöglichkeiten findet man wohl in keinem anderen Land. Im Folgenden wollen wie auf einige Angelbereiche eingehen und die dortigen möglichen Zielfische vorstellen.

Angeln an der Küste Dänemarks

Als deutscher Angler, der meist in Kiesgruben, Baggerseen und Flüssen angelt ist die Küste eine Herausforderung und ein Abenteuer zugleich. Auch als Zielfisch wählt man da schon mal eine Fischart, die man sonst nicht an den Haken bekommt.
In den Wintermonaten kann man den kapitalen Dorschen nachstellen, Makrelen lassen sich meist im Spätsommer überlisten und auch Plattfische bekommt man gelegentliche an den Haken. An solch unbekannten Gewässern und bei unbekannten Fischarten ist etwas Basiswissen notwendig. Ob man sich dies vor dem Angeltag an unterschiedlichen Quellen nachliest oder einen einheimischen Begleiter findet, der Tipps und gute Fangplätze weitergibt, ist meist eher eine Frage des Glücks. Viele hervorragende Angler mit jahrzehntelanger Erfahrung findet man in Dänemark schon, doch die Kunst für den Urlaubsangler ist viel mehr die Angeltipps dem einheimischen Angler zu entlocken.
Sehr zu empfehlen ist auch einen einheimischen Fischer mit einem Fischerkahn anzuheuern und mit diesem einen Angeltag auf dem Meer zu verbringen. Mit etwas Glück findet man einen Angler, der einen an abgelegene Buchten bringt und spezielle Angelplätze anfährt.

Binnenfischen in Dänemark

Nicht nur die Meeresangler sondern auch die Binnenfischer finden in Dänemark ganz hervorragende Bedingungen. Aufgrund der enormen Menge an Flüsse, Auen und Seen in Dänemark und der zugleich geringen Bevölkerungsdichte findet man meist einen sehr guten Fischbestand und einen geringen Angeldruck an den Gewässern. Kapitale Hechte und Zander, wie auch Forellen (Meerforellen, Bachforellen, Regenbogenforellen), Äschen und Lachse sind nicht selten. Aber auch Aale, Karpfen und Schleien sind nicht selten in größeren Mengen in den Gewässern vorhanden.

Berechtigungen und Angelscheine in Dänemark

Für das Angeln in Dänemark wird ein Staatlicher Dänischer Angelschein benötigt, den man beim Postamt, dem Tourismusbüro oder in Angelgeschäften erhält. Eine Prüfung, wie in Deutschland üblich ist in Dänemark nicht notwendig. Der Preis für eine Jahreslizenz liegt zwischen 20 und 30€. Senioren und Jugendliche benötigen eine solche Lizenz nicht.

Familienurlaub mit Angelurlaub verbinden

Da Dänemark nicht nur für Angler ein hervorragendes Urlaubsgebiet ist, sondern auch viel Natur, gemütliche Dörfer und viele andere attraktive Ziele für Ausflüge bietet, ist das Land auch für den Familienurlaub hervorragend geeignet. Warum nicht zwei Wochen Urlaub mit der Familie in ein Ferienhaus in Dänemark? Tagsüber Ausflüge und den Abend gemütlich beim Angeln an einem romantischen und naturnahen Angelsee verbringen. Vielleicht findet man sogar ein Ferienhaus in Dänemark, das in unmittelbarer Nähe an einem Angelsee liegt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.