Kurzzeitiger Trend oder die Zukunft des Angelhobbies?

karpfenteich-klein
Seit einigen Jahren kann man beim Hobby Angeln eine Entwicklung beobachten, die immer bekannter und beliebter wird, kommerzielle Karpfenteiche. Angelseen und Flüsse wurden bis vor einigen Jahren noch fast ausschließlich von Vereinen und Interessensgemeinschaften bewirtschaftet, doch seit einiger Zeit nehmen auch die kommerziellen Angelteiche zu. Während bei Vereinsseen die Gemeinschaft der Mitglieder im Vordergrund steht, steht bei kommerziell betriebenen Seen die Gewinnerzielungsabsicht im Vordergrund. Was auf den ersten Blick negativ klingt muss dies für den Angler selbst nicht unbedingt nachteilig sein. Im Folgenden wollen wir einige spezielle Eigenheiten solcher kommerziellen Karpfenteiche genauer betrachtet.

karpfenteich

Besonders kapitale Karpfen zu erwarten
Ein kommerzieller Angelsee wird nur dann seinen Zweck erfüllen wenn häufig viele Angler am See sind uns eine Erlaubniskarte erwerben, daher hat der Betreiber ein großes Interesse daran das die Angler besonders kapitale Fische fangen. Auch wenn man Fangmeldungen in Zeitschriften oder auf Webseiten betrachtet, dann ist fast immer der Angelsee angegeben, in dem der Karpfen gefangen wurde. Für den Seebetreiber gibt es also keine bessere Werbung als in Fangmeldungen oder bei Fotos von kapitalen Karpfen genannt zu werden. Dafür nehmen auch viele Seebetreiber hohe Kosten auf sich und importieren einige ganz besonders kapitale Karpfen aus Gewässern in Frankreich oder England. Sie werden dann häufig fotografiert und in einer öffentlichen Veranstaltung in den Karpfenteich eingesetzt. Teilweise werden sogar Listen am Gewässer ausgehängt in die man sich eintragen darf wenn man einen besonderen Karpfen gefangen hat. Zusätzlich werden dann das aktuelle Gewicht und die Länge dies Fischen notiert. An solchen Gewässern besteht dann häufig die Pflicht, den Fisch nach einem Foto wieder in den See zurücksetzen zu müssen, auch wenn dies aus tierschutzrechtlichen Gründen nicht unumstritten ist. Für den Angler, der auf besonders kapitale Karpfen aus ist und nach seinem persönlichen Rekord sucht sind solche Seen eine sehr gute Möglichkeit einen solchen Karpfen auch in Gewässern in Deutschland an den Haken zu bekommen.

Fachwissen und Erfahrung ist gefragt
Doch das Angeln auf solche kapitalen Karpfen ist nicht mit dem Angeln am Forellensee zu vergleichen. Solche Karpfen haben bereits ein recht hohes Alter erreicht und sind bereits häufig am Haken eines Anglers gehängt. Die Fische haben durch die gemachten Erfahrungen gelernt die Köder und die Montagen der Angler zu erkennen und meiden diese. Für den Angler ist es daher eine ganz besondere Herausforderung trotzdem einen solchen Fisch an den Haken zu locken. Hier zahlt es sich aus außergewöhnliche Angeltechniken und Köder auszuprobieren, die die Karpfen bisher noch nicht kennen. Nur der Angler wird Erfolg haben, der dem Karpfen einen Köder so schmackhaft präsentiert, dass er nicht wiederstehen kann.

Auch wenn solche kommerzielle Angelseen auf den ersten Blick für Angler, die sonst am Vereinssee angeln, etwas ungewohnt erscheinen können sie doch eine besondere Abwechslung für das nächste Angelwochenende sein. Wer möchte denn nicht mal einen ganz besonders kapitalen Karpfen fangen und dies seinen Vereinskollegen berichten?
Allerdings möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen das auch an solchen Angelseen ein gültiger Angelschein benötigt wird. Auch wenn die Betreiber da gelegentlich nicht so genau darauf achten schreibt der Gesetzgeber auch hier einen Angelschein vor. Weitere Informationen zum Angelschein findet man unter www.angelschein.net. Wir wünschen euch einen tollen Tag und kapitale Fische beim nächsten Ausflug an den Angelsee.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.