Flach ist manchen nicht flach genug, es geht immer noch ein wenig extremer, wer seine Montage und besser noch sein Rig absolut am Grund anbieten will, sollte dieses Rig mal versuchen…Ich selbst bin schon eine Weile auf der Suche nach Vorfachmaterialien, welche sich wirklich richtig Flach auf den Gewässerboden legen, um jeden Kontakt mit dem Material und dem Karpfen am Platz zu vermeiden. Bisher konnte ich ausser diversen Materialien, welche als sinkende Materialien verkauft werden nicht fündig werden. Bei einigen Tests musste ich aber immer wieder feststellen, dass diese Materialien sich aber nicht 100 % an den Boden anschmiegen. Vorallem bei etwas Wellengang oder aktivität unter Wasser, können sich diese etwas vom Boden abheben und bewegen.

Ich habe mir eine Lösug einfallen lassen, und ein Rig entwickelt, welches garantiert flach liegen wird. Dieses Rig habe ich das Flush Rig getauft. Seht es euch an und baut es nach wenn es euch gefällt.

Für das Flush Rig benötigt man folgende Materialien:

Das Flush Rig ist ein Rig für sinkende Köder. Als Haken verwende ich Momentan gerne den Kurv Shank von Korda hier in der Größe 4 für Boilies bis 30 mm Durchmesser. Das Flush Rig ist eigentlich ein Kombi Rig hierfür benötigt man zwei Materialien zum Einen eine geflochtene Komponente wie hier das Super Natural von Korda mit 25lb.

Weiterhin ein wenig Knetblei, sowie etwas Schrumpfschlauch und ein Anti Tangle Sleeve, welches ich vorallem verwende, wenn ich einen Quick Change Wirbel einsetze.

Zum Anderen als zweite Komponente verwende ich Leadcore, von Solar mit 35lb. Dieses Leadcore wird dafür sorgen, dass das Flush Rig wie kein anderes Rig schön am Gewässerboden liegt.

Man beginnt wie gewohnt, bestimmt die Länge des Haares und bindet den Haken als ganz normalen No Knot.

Ich verwende um den Hakeffekt noch effektiver zu gestalten Schrumpfschlauch. Einmal um den genannten Effekt zu erhöhen, sowie den Kno Knot zu schützen und den Boilie später richtig vor dem Haken in einer Flucht zum Hakenschenkel zu präsentieren.

Als nächstes schneide ich ca. 20 cm des Leadcores ab. An eine beliebige Stelle mache ich einen leichten Knoten um bei der Bearbeitung des Leadcores zu gewährleisten, dass der Bleikern nicht verrutscht. Nun schiebt man den Bleikern auf der einen Seite des Leadcores etwas heraus, und schneidet ihn nach ca. 2 cm ab.

Ich habe das Stück Leadcore, in dem kein Bleikern mehr ist auf die Länge von einem halben Zentimeter gekürzt. Nun schiebt man die Splicing Nadel am Ende des Bleikerns in das Leadcore und führt es vorne wieder herraus.

Da das Ende des Leadcores meistens ein wenig ausgefranst ist, brennt man es mit dem Feuerzeug etwas ab um ein weiteres ausfransen zu vermeiden.

Jetzt führt man mit der Splicing Nadel das Ende des gebundenen Vorfaches durch das Leadcore heraus.

Man bestimmt nun die Länge des geflochtenen Vorfaches zu dem Leadcore. Ich verwende eine Länge zwischen zwei und vier cm. Dieser Teil des Flush Rigs wird flexibel bleiben und dem Karpfen bei der Köderaufnahme keinen Verdacht schöpfen lassen.

Verbunden wird das Ganze mit einem Grinner Knoten. Das Ende wird sauber abgeschnitten und gegebenenfalls noch einmal mit dem Feuerzeug abgebrannt. Wie man sieht erhält man eine saubere, nahezu glatte Verbindung die bombig hält. Das war auch schon der schwerste Teil bei diesem Rig.

An die Andere Seite des Leadcores splice ich einfach eine kleine Schlaufe, ziehe ein Anti Tangle Sleeve für den Schutz derer auf und kann das Ganze dann in einen Quick Change Wirbel einhängen.

Wenn man sauber gearbeitet hat, ist die Verbindung des Leadcores und dem geflochtenen Vorfachmaterial bis zum Ende sinkend. Wem es sicherer ist, und den Hakeffekt ohnehin durch ein Bleischrot oder Knetblei verbessern möchte, kann dies über den Knoten fixieren.

Jetzt fehlt nur noch, wie auf dem Foto bereits zu sehen den Schrumpfschlauch über heißem Wasserdampf schrumpfen und das Haar wie gewünscht auf dem Haken fixieren.

So sieht das fertige Flush Rig nun aus. Hier in diesem Bild als Schneemann Montage beködert.

Hier auf dem Foto kann man schön sehen, wie das gesamte Rig wirklich sauberst und 100 % auf dem Gewässerboden liegt. Egal ob Wellengang oder andere Gegebenheiten, durch die Verwendung von Leadcore bleibt das Flush Rig dort liegen wo es soll, nämlich am Grund.

Für die Komplettierung dieser Montage, werde ich natürlich auch Leadcore verwenden und auf den Einatz von Antitangle Schlauch verzichten. Dieses Leadcore werde ich ca. 1 Meter in der Länge wählen und schließlich mit der Hauptschnur verbinden.

An dieser Stelle wünsche ich euch mit dem Flush Rig viele dicke Karpfen und Tight Lines…

 

 

 

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.